Besondere Eheschließungen in Köln am 22.04.1810

1

Anläßlich seiner Vermählung mit Marie Luise von Österreich erlaubte Kaiser Napoleon2 6000 seiner Veteranen, die sich während der Schlachten besonders hervorgetan und eine Verwundung davon getragen hatten, ebenfalls an diesem Tag zu heiraten und gab ihnen einen Aussteuer in Höhe von 600 Franken. In Köln wurden zehn Ex-Soldaten ausgewählt:

 

  • Joh. Tilmann Christel, Rue St. Severin (heute: Severinstr. 133), in der Schlacht von Eylau an der linken Hand verwundet - Therese Kundelein, Näherin, Stolkgasse
     
  • Joh. Michael Gronen, Auf der alten Mauer (heute: Gertrudenstr. 12), am rechten Bein in der Schlacht von Nieport verwundet - Margarethe Schrödder, Spitzenklöpplerin, Weberstraße 408 (heute: Weberstr. 15)
     
  • Franz Hammelmann, Gärtner, Ehrenstrasserwall 4053 (heute: Friesenwall 84), verlor drei Finger der rechten Hand in der Schlacht von Wagram - Katharina Rodenkirchen, Gärtnerin, Gereonstraße 3646 (heute Gereonstr. 37)
     
  • Joh. Papt. Hetzeler, Schuhmacher, Heumarkt 1679 (heute: Wahlgasse 7), in Madrid an der rechten Schulter und am linken Bein verwundet - Gertrud Heukeskoven, Näherin, Mühlengasse 2272 (heute: Mühlengasse 24)
     
  • Peter Pausen, Lohgerber, Perlengraben 7135 (heute: Perlengraben 41), in Spanien an der linken Hand verwundet - Anna Maria Offenberg, Dienstmagd, Perlengraben 7144 (heute: Perlengraben 59)
     
  • Joh. Wilh. Pesch, Severinswall, leicht verwundet in der Schlacht von Wagram - Gertrud Heess, Dienstmagd, Achterstr. 578 (heute: Achterstr. 23)
     
  • Konstatin Roser, Polsterer, Katharinengraben 729 (Nr. 28), erlitt durch Sturz mit dem Pferde eine Verletzung des rechten Armes - Gertrud Dingarten, Spitzenklöpplerin, Katharinengraben 729 (heute: Katharinengraben 82)
     
  • Heinrich Töller, ohne Gewerbe, Weidengasse 3382 (heute: Weidengasse 26), in der Schlacht von Landsberg an der linken Hand verwundet - Katharina Inden, Gärtnerin, Gereonswall 3443 (heute: Gereonswall 21)
     
  • Anton Weber, Weber, Diepegass 6202 (heute: Thieboldgasse 76), verlor am 22.04.1809 drei Finger der rechten Hand - Elisabeth Dumont, Hebamme, Kaimergasse 6544 (heute: Kämmergasse 16)
     
  • Claudius Zorn, Dachdecker, Löhrgasse 5776 (heute: Agrippastr. 40), bei Austerlitz am rechten Bein verwundet - Elisabeth Kaverisch, Spitzenklöpplerin, Löhrgasse 5776 (heute: Agrippastr. 40)
     
 


Weiterführende Informationen

:

1 Quelle: Franzosen in Köln von Gerhard von Ziebolz
2 Napoleon Bonaparte
 




Impressum/Kontakt • Webdesign und Inhalt © Luise Wenkheimer 2008 - 2017